In Concert: David August & Ensemble auf Kampnagel

Wirklich nichts, aber auch gar nichts gegen Kampnagel, aber: David Augusts „Prolog“ ist defintiv kein Sitzkonzert. Das klappte zwar seinerzeit im Planetarium, aber da gab’s ja auch Sterne dazu. Ohne visuelle Ablenkung hingegen gehen diese Töne direkt ins Tanzzentrum und deswegen wären ein paar Stuhlreihen weniger in der K6 heute abend wohl ganz sinnvoll gewesen.

Wobei diesem Mann und seinem Ensemble zuzuhören auch spannend ist. Es soll ja sogar Menschen geben, die beides zugleich können!

In Concert: Lambert auf Kampnagel

Mein Start in den Lambert-Konzertabend war etwas holprig, flatterte mir doch das schon vor Wochen erworbene Ticket auf dem Hinweg per Fahrrad aus der Manteltasche. Aber alles wurde gut, denn Internet ist super und Kampnagel sowieso.

Zur Hauptsache: Ich hatte mich auf überwiegend zartleise Klaviermusik in einer tendenziell mysteriösen Atmosphäre eingestellt. Womit ich nicht gerechnet hatte: vier große Spielkinder, eine Tuba – überhaupt, Bläser! – und viel Gelächter. Das war im besten Sinne unterhaltsam, gerade auch musikalisch.

Und morgen spiele ich ein paar Dutzend „H“s, den Aufruf des Bundesamts für Notenschutz zu unterstützen.

Fun Facts Vancouver/Whistler – eine Nachlese (5)

Während der Reise habe ich insgesamt vier Schwarzbären gesehen, einen davon in der Nähe einer Bushaltestelle in Whistler, keine 50m Luftlinie von uns entfernt. Das fand ich zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, aber es wurde schnell klar, daß der junge Mann ausschließlich an Freßbarem interessiert war und Menschen ganz offensichtlich nicht auf seinem Speiseplan standen.

Whistler
Whistler

Solche Begegnungen sind in Whistler keine Seltenheit und auch an der Peripherie von Vancouver gehören Schwarzbärerlebnisse zur Tagesordnung. So kursieren z. b. lustige Videos im Netz von Schwarzbären, die in Swimmingpools plantschen oder sich als Photobomber in Hochzeitsvideos einschleichen.

Für Schlagzeilen sorgte allerdings vor ein paar Jahren ein Exemplar, welches am hellichten Tag zwischen den Müllcontainern des (deutschen! So richtig mit Käthe Wohlfahrt und allem!) Vancouver Christmas Market in Downtown Vancouver auftauchte.

Dagegen sind die Wildschweinsichtungen in der Hamburger Innenstadt dann doch vergleichsweise unspektakulär.